..

ich lag im bett gestern nacht, schaute noch eben die letzten nachrichten, da hieß es, michael jackson sei mit atemstillstand ins krankenhaus eingeliefert worden. momentan wisse man noch nicht genaues, man würde aber weiter berichten.

ein paar minuten später dann kam die meldung: michael jackson ist tot.
dass dann direkt im anschluss ein nachruf auf ihn gezeigt wurde, fand ich geschmacklos. in solchen momenten fällt mir meine manchmal sehr große naivität wieder auf: ich weiß ja, dass nachrufe schon im voraus produziert werden, dass für jeden prominenten/sehr bekannten menschen schon nachrufe existieren, um direkt gezeigt werden zu können, aber trotzdem finde ich die vorstellung, dass die letzen worte, die über den betroffenen gesagt werden, schon lange vor seinem tod feststehen, geschrieben ohne jegliche emotion, nur der „schnellen berichterstattung wegen“, ganz schrecklich..)

wie wahrscheinlich millionen menschen auf der welt bin ich sehr traurig. michael hat mich durch meine kindheit und jugend begleitet, ich war so schrecklich verliebt in ihn! (ich erinnere mich noch gut an mein MJ-tshirt, dass ich immer voller stolz getragen habe und am liebsten überhaupt nicht mehr abgelegt hätte..)
wie millionen menschen auf der welt hatte ich meine zimmerwände tapeziert mit postern und ausschnitten von ihm aus der bravo.
wie millionen menschen auf der welt habe ich davon geträumt, ihn eines tages mal zu treffen. ihn auf seiner neverland-ranch zu besuchen, mit ihm zusammen eine verlorene kindheit nachzuholen.

und, auch wie wahrscheinlich millionen menschen, war ich immer sicher, wenn mich jemals jemand verstehen könnte, dann er.

ihm zu ehren sein wohl bekanntester song, mit enem der besten videoclips aller zeiten:

michael, ich werde dich nicht vergessen!

Advertisements

2 responses to “..

  • Anonymous

    Hallo Semi,

    habe vor 'ner guten viertel Stunde deinen Blog gefunden. :)
    Ich war nie ein Fan von Michael Jackson, aber seit ich älter bin, habe ich nur Mitleid mit ihm gehabt, weil ihn seine Eltern und die Öffentlichkeit seit seiner Kindheit für ihre Zwecke ausgenutzt, misshandelt und sein Leben zerstört haben. In den letzten Jahren ging es drastisch bergab mit ihm, was sich auch deutlich in seinem Gesicht, durch weitere operative Eingriffe, und seine fortschreitende Magersucht widerspiegelte. Niemand hat eingegriffen – also musste es kommen, wie es gekommen ist. Vielleicht ist es besser so für ihn… sein Leid hat endlich ein Ende.
    Ich hoffe, wenigstens seine Kinder werden ein einigermaßen glückliches Leben führen können, ohne groß von der Presse belästigt zu werden.

    liebe Grüße
    Cyrus

  • SemiSuicidal

    hallo cyrus,

    ich freu mich, dich hier begrüßen zu können! :)

    ja, irgendwann war die riesige teenie-begeisterung bei mir auch vorbei, aber ich habe mich immer wieder mal mit ihm beschäftigt. und mir hat er, wie dir, auch immer unendlich leid getan. du fasst sein trauriges leben sehr gut zusammen. er hatte es verdammt schwer. und umso mehr bewundere ich ihn für das, was er geschaffen hat.

    und nín bezug auf die kinder denke ich auch wie du. wobei ich befürchte, dass sich diese hoffnung nicht erfüllen wird. ganz abgesehen von den medien; im schlimmsten falle landen sie sogar noch bei michaels vater.
    ich hoffe auch das beste.

    danke dir für deinen kommentar!
    ich grüß dich lieb,
    semi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: