call me morbid, call me pale

.. and if your thoughts should turn to death
you gotta stomp them out like a cigarette.
Bright Eyes

Manchmal wünsche ich mir eine Erschütterung, die mich einfach in mich zusammenstürzen lässt.
Seit Monaten nun trage ich diesen Gedanken in mir, und das Gefühl, zu kalt zu sein. Und: schon viel zu lange so kalt zu sein. Ich habe mich oft gewundert, dass die Dinge mich nicht so berühren, wie sie es wohl sollten. (Andere sehen darin Stärke, ich sehe darin nichts.)
Jetzt aber ist es zu spät. Um zu fühlen, hätte ich teilnehmen müssen, an den Dingen, die heute unwiederbringlich vorbei sind.
So verspüre ich oft eine morbide Sehnsucht nach etwas, das mich ‚in mich zusammenstürzen lässt‘.Etwas, das den Zusammenbruch erlaubt, der so lang verboten war. Etwas, das ein Ende rechtfertigt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: