ein monat musik – day 29

day 29 – a song from your childhood

an meine mutter habe ich nicht viele erinnerungen. bei dieser fragestellung musste ich aber sofort an sie denken – das allererste lied aus meiner kindheit, an das ich mich erinnere, verbinde ich mit ihr. und ich glaube, danach habe ich es, ausser vielleicht ein-, zweimal durch zufall, auch nie wieder gehört.

ich habe zu dem lied nur eine konkrete erinnerung – wie ich auf dem wohnzimmerboden saß und spielte und sie mir den refrain vorsang (an strophen erinnere ich mich nicht) – aber ich weiß noch, dass es sich nicht fremd, nicht neu anfühlte, deshalb gehe ich davon aus, dass sie es öfter gesungen hat. erst in den letzten jahren habe ich angefangen, über das lied an sich nachzudenken, und denke jetzt, sie mochte es wahrscheinlich so, weil es – auf lustige art – so gut zu ihrem/unserem leben passte.

.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: