untitled

du darfst dir nie zu sicher sein. das, was du besiegt glaubst, schläft vielleicht nur. unter der asche könnte es immer noch glimmen. jederzeit kann eine bö alles wieder entfachen. lass dich nicht täuschen, egal, wie windstill es sein mag. rüste dich, kleide dich feuerfest. du musst dich arrangieren.

denn dem wind entgehen zu wollen bedeutet mit dem atmen aufhören zu müssen.

Advertisements

8 responses to “untitled

  • tintenflecke

    schöne Worte :) ohne den Kampf gegen das Feuer geführt zu haben, scheint die Asche wertlos.

  • Fee

    Du schreibst wundervoll. Und ich bin glücklich, dass du das weißt und ausnutzt, um Dinge zu besiegen, um mit dem Leben klarzukommen. Du hilfst mir auch immer ein bisschen damit.

  • Holger

    Sehr schön geschrieben, und erfreulicherweise auf einer Meta-Ebene auch ermutigend: Das, was Du in Dir schon lange erloschen geglaubt hast, glimmt vielleicht doch noch in einer kleinen, verborgenen Ecke und wartet nur darauf, dass der Funke geschürt wird…

  • semisuicidal

    @tintenflecke

    dankeschön – und das hast du wiederum schön gesagt :) – und verdammt wahr ist es wohl auch..

    @fee
    wow – danke. vor allem dein letzter satz: es ist toll, sowas zu hören. es freut mich, echt.
    als „wundervoll“ würde ich mein schreiben zwar noch lange nicht bezeichnen, aber abgesehen davon hast du recht: es ist das einzige, von dem ich weiß, dass ich es kann (fühlt sich jedesmal noch komisch an, das so zu sagen ^^), von dem ich weiß, dass und wie ich es einsetzen kann, um mir (manchmal) ein bisschen selbst zu helfen. – bin auch ganz schön froh darüber :).

    @holger
    du scheinst den text etwas anders zu lesen als ich – ich empfinde das glimmende als etwas gefährliches – aber das macht ja nichts aus; im gegenteil, ich freu mich sehr, dass der text offenbar mehr als eine interpretation zulässt. also: dank dir! :)

  • Keks

    So lange die Angst vor der Glut nicht das Leben erstickt, ist es, denke ich, ganz okay gerüstet zu sein. Es kann nie schaden ein halbes Auge auf das Glimmen unter der Asche zu werfen. So kann dich das Feuer, dass vielleicht neu entfacht wird, nicht überraschen.

    In diesem Zusammenhang denke ich natürlich gleich an einen deiner letzten Einträge. Wie ist denn die Grillparty gelaufen? :)

    • semisuicidal

      ja, du hast recht, vor allem mit deinem ersten satz.
      mh, die grillparty.. ich hatte gehofft, es denkt keiner mehr dran ;). naja, ganz kurz gesagt: es ist eher schiefgelaufen :/. danke dir für dein interesse! – vllt. blogge ich doch noch was darüber, mal sehen.

  • Keks

    Ich hab’s ja fast befürchtet. So ein Feuereintrag kommt ja nicht von ungefähr. Ich würde gerne etwas über die Grillparty lesen (oh Gott, ich hoffe das klingt nicht so voyeuristisch, wie es da steht), aber du musst entscheiden, ob es dir hilft oder dich eher noch weiter runterzieht, wenn du das aufschreibst.

    • semisuicidal

      hmpf, du scheinst mich zu durchschauen. ;) nee, ernsthaft, du hast recht: die feuerprobe ließ es ja schon ahnen. habe jetzt auch beschlossen, darüber doch noch zu schreiben – ich weiß ja mittlerweile, dass es hilft. und wie bescheuert ich bin, wisst ihr ja nun alle auch so schon ^^.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: