Archiv der Kategorie: musik

Jahr der Katze; Oktober

Es sind diese Sonn- oder Feiertage, an denen das Alleinsein in der eigenen Wohnung, die Abwesenheit von irgendetwas außer einem selbst schon morgens so präsent sind, dass man gar nicht aufstehen will. Ein Bett ist überschaubarer als ein ganzes Wohnzimmer voller Niemand.

 
Vielleicht hat man in der Nacht davor von einem Kind geträumt, selbst wenn man am Abend davor noch davon gesprochen hat, wie sehr man keine Kinder will. Und vielleicht hat das Traumbaby ausgesehen wie man selbst, winzig klein und dunkelhaarig, nur dunklere Augen, wie schwarze Kiesel, und ist wunderschön gewesen; und vielleicht ist man nach diesem Traum aufgewacht, hilflos erstaunt über den Nachhall dieser klaren, ruhigen, ungetrübten Freude.

 
Diese Tage fühlen sich an wie Siebziger Jahre-Folksongs, irgendwie aus der Zeit gefallen, nach schwebenden Staubpartikeln, die aufleuchten, wenn der Oktoberwind mal wieder einen Fetzen aus einer Wolke gerissen hat, nach karierten Polsterholzmöbeln, wie sieben Minuten lange, wehmütige Dur-Moll-Wechsel-Stücke in Dauerschleife. Die Verbindungen nach draußen werden durchscheinend, erinnern eher an Erinnerungen, polaroidausgeblichen, herbstfarben, hängen zwischen dem Rauch im Raum. Das sind die Tage, an denen man auf dem Bett, dem Sofa, dem Fußboden liegt, den Aschenbecher neben sich, und die Decke betrachtet, und diesem anderen Teil von sich, der still und unaufhörlich aufmerksam da drüben in dem Sessel sitzt und einen betrachtet, sagt, nein, man wolle nicht wissen, wie man gerade aussähe.

 
Nichts ist zielführend, das Herumliegen nicht, das Rauchen nicht, und auch nicht das Schreiben. Und sowieso, welches Ziel überhaupt. Beim letzten Mal hat man feststellen müssen, dass es das zu erreichende Ziel gar nicht gab; und dass man nur den falschen Weg genommen hat, ist keine Option, wenn man zehn Jahre auf diesem Weg verbracht hat. Und dann steht man halt so da, auf diesem plötzlich ganz gewöhnlichen Feldweg, und weit und breit nichts, nur Felder und Wiesen, und vielleicht ist man dann auch so müde, dass man sich halt erstmal an den Wegrand legt. Ist ja auch okay, irgendwie, das Rumliegen und Rauchen. Man müsste ja vielleicht gar nicht sofort wieder aufstehen und irgendwo hin, man könnte einfach eine Weile liegenbleiben.
Wenn man nur jemanden hätte, der mit einem da liegt. Mit dem man Bilder teilen kann, Rauch und Folksongs, an dessen Schulter man vielleicht den Kopf lehnen kann, und nach oben schauen, während die Staubpartikel in den Herbstsonnenstrahlen tanzen.

 

 

 

 

(Das erste seit Ewigkeiten, bei dem ich über die ersten zwei, drei Sätze hinausgekommen bin. Fühlt sich noch irgendwie unfertig an, wollte aber trotzdem schon mal.. raus. – Inspiriert hiervon: https://www.youtube.com/watch?v=cqZc7ZQURMs )

Advertisements

x marks the spot

du hast unser haus gesprengt und die trümmer verbrannt;
dann bist du gegangen, kein blick zurück, auf mich.
ich stand da, den nutzlosen schlüssel in meiner hand,
bis ich wieder atmen konnte. dann ging auch ich.

ohne orientierung, aber ich hatte ja auch kein ziel,
sah alles gleich aus, beton und asphalt und teer,
und etwas glas, ein bisschen holz, und sonst nicht viel.
und trotzdem: los. hinter mir war ja gar nichts mehr.

bis ich jemanden rufen hörte. ich drehte mich um,
und da, ganz ausser atem, verschwitzt, standest du,
in den armen steine und mörtel. ich blieb erstmal stumm,
und ging dann, fast automatisch, einen schritt auf dich zu.

doch plötzlich begannst du zu flackern, wie licht,
und ich wusste nicht, träum ich oder bin ich wach,
oder spinn ich; mal warst du da, dann wieder nicht.

jetzt ist es nacht.
ich hab mich zusammengerollt, so kalt ist es hier.
vielleicht war es ja auch nur meine idee von dir.

 

.

 

Der Titel ist geklaut – und das ganze Gedicht inspiriert – von Ghostpoets X Marks The Spot, das ich beim Schreiben hörte.

 

 


Pick’n’Mix 2 – es geht los!

Ihr Lieben,

die Anmeldefrist ist vorbei, auch dieses Mal haben sich wieder einige Musik-Fans gefunden – es kann also losgehen!

Noch mal kurz zum Ablauf: ihr sucht euch einen – oder mehrere, ganz wie ihr wollt – Teilnehmer von der Liste aus, dem/denen ihr ein Mixtape machen wollt, und meldet euch dann bei Miss Temple oder mir. Von uns bekommt ihr die Adressen (wie auch letztes Mal wieder der Hinweis, bitte vertraulich mit den Kontaktdaten umzugehen, die ihr bekommen habt – aber das tut ihr ja sowieso ;) ) – und dann könnt ihr loslegen!

Auch dieses Mal gibt es wieder eine Frist, damit niemand zu lang auf Post warten muss: bitte schickt eure Werke innerhalb von 3 Wochen – also bis zum 12.9.2013 – ab.

@taubenartigerin
1. CD
2. http://www.lastfm.de/user/greifin

@eeek_de
1. Ich hätte gern eine CD und würde auch eine ebensolche fabrizieren.
2. Vom Inhalt lasse ich mich gerne überraschen – Hit oder Niete, das
ist ja letztlich der Reiz solcher Aktionen.

@stadtneurotikr
1. Ich möchte bitte eine CD.
(Ich kann selbst auch nur CD oder MP3 bieten, weil ich kein MC-Deck mehr habe.)
2. Puh, mein Last.FM-Profil liegt schon lange brach.
Musikalisch bin ich breit gefächert, wenn es nicht gerade
Technogewummer oder Schlagergeträller ist. Aber: Es ist ja Eure Musik,
die Ihr weitergeben wollt. Also: feel free!

@lokkja
1. Ich hätte gerne eine CD, da mir die Möglichkeit fehlt, Kassetten abzuspielen.
2. Ich höre sogut wie jede Musik, zwar hauptsächlich Metal, aber grob alles was Gitarren hat (egal ob akustisch oder elektrisch). Aber auch jeglichen anderen Musikrichtungen bin ich nicht abgeneigt, sofern es sich nicht um stumpfen Hip-Hop, monotonen Elektro-Krach [Krach! Depeche Mode o.Ä. fallen nicht darunter ;)] oder Schlager handelt, und würde mich freuen, falls jemand meinen Horizont erweitern möchte.

@erdrandbewohner
1. Ich besitze kein Kassettenabspielgerät mehr. Deswegen wäre eine Audio-
oder eine mp3-CD klasse.
2. Mein Musikgeschmack in Stichworten:
* Cold- und Darkwave
* Postrock
* Postpunk
* Ambient
* Elektronisches. Aber kein Techno, Tanzflur oder Haus. Also ohne
BummBummBummBummTschickerBummBummBumm und
Uuuuaaauuuuaaaaa-aaaa-uuuu-aaaaa-Gesang.
* Dub-Raggae, je dubbiger, desto besser
* Das, was man „Big Beat“ nennt. (Also was z. B. die Chemical Brothers
geprägt haben).
* Natürlich bin ich auch offen für (fast) alles, was ein
außergewöhnliches, abgedrehtes, verrücktes oder hypnotisches Hörerlebnis
verspricht.

@lilifane
1. Cd wär super.
2. überraschen lassen

@deathmessiah_
1. Mit CD dann bitte.
2. Ich lass mich überraschen.

@Schusselfrau
1. Aus Mangel an einem Kassettenrecorder hätte ich gerne eine cd.
2. überraschen lassen

@h4z3l
1. Nehmen würde ich sowohl MCs als auch CDs, mp3-CDs nicht soooo gerne. Aufnehmen kann ich leider nur CDs, bzw. hätten Tapes wohl sehr schlechte Qualität, muss ich mal testen.
2. Mein last.fm-Name ist manfredsdotter, bin aber offen für Neues.

@buchprinzessin
1. Möchtet ihr eine Kassette oder eine CD? CD wäre mir definitiv lieder
2. Also Genre finde ich Recht schwierig da ich fast alles höre. Ich weiß das dies viel behaupten, aber bei mir ist es wirklich so: von Japanischen Poprock über Koreanische Boybands, Spanischen Ska, Dänische House Musik, Amerikanischen Teenie Pop,Brit-Pop, Punk Rock, deutschen Hip Hop fast alles halt.
Was ich nicht mag: speed Metal, klassische musikantenstadel volksmusik und so richtige House Musik wie Gabba und zu so jaul Balladen bei denen die Hunde in der Nachbarschaft mitheulen weil der Künstler sooo leidet

@Jolieslips
1. Ich hätte gerne eine CD.
2. Das Einzige, was ich hasse, sind Schlager und Hip Hop. Bevorzugt höre ich Rock, Alternative und Indie, offen bin ich aber für alles. Balladen wären generell auch toll.

@felinophila
1. Kassette oder CD ist mir eigentlich egal. Eine CD kann man auf den PC kopieren. Kassetten machen mehr Spaß beim Durchhören.
2. LastFM: http://www.lastfm.de/user/brummi_194 Generell höre ich am liebsten Dark Cabaret. Klassik, Singer/Songwriter, Musicals (aber Bloß nicht Rocky Horror) und manches an Gothic sind auch immer willkommen! In letzter Zeit mag ich auch ‚Alternative’/’Indie‘ wieder ganz gern. Für mich muss Musik aber immer als Musik erkennbar sein, also unbedingt eine Melodie haben. Rap und Metal gehen da gar nicht. Pop, Techno, Elektro, und das Übliche wie Schlager und Volksmusik gehören auch nicht gerade zu meinen Favoriten.
Ich bevorzuge grundsätzlich eigentlich weibliche Sängerinnen, wobei ich dem einen oder anderen männlichen Interpreten auch nicht abgeneigt bin.

@raddoeng
1. Ich hätte gern eine CD.
2. Am liebsten höre ich Rock/Metal, möchte mich aber gern überraschen lassen. Was ich ungern auf der CD hätte wär Gangsterrap und Ballermannhits, ansonsten bin ich für alles offen.

@LauraEchelonia
1. Kassette
2. Last.fm zur Orientierung: lastfm.de/user/LauraEchelonia

@don_isa
1. Eigentlich bin ich für CD’s, da dafür einfach mehr Abspielgeräte vorhanden sind. Sollte sich jedoch jemand die Mühe machen und gerne eine Kassette erstellen wollen, so ist er/sie herzlich eingeladen. Denn Kassetten sind awesome. Und jeder der sie erstellt, sowieso.
2. Mein Lastfm-Profil kann man hier bewundern: http://www.lastfm.de/user/Mrs_Sniff – Daran muss sich aber eigentlich niemand orientieren, da ich grundsätzlich für jede Art (guter) Musik offen bin.

@dasoktoberkind
1. CD
2. Präferenzen: Irish Folk, Dt. Singer/Songwriter /Pop, Indie, Trip Hop – eher nicht: Schlager, Hip Hop, Volksmusik – der Rest nach Belieben

@frolleinmorchen
1. CD (habe leider keinen Kassettenrecorder mehr)
2. Überraschen lassen will ich mich ^^ aber richtig toll wäre wenn ich die Lieblingslieder meiner Tauschpartnerin bekomme quasi wie in der Neon so einen Soundtrack des Lebens….

@nerdbarbie
1. Ich nehm‘ eine CD.
2. Mein Musikgeschmack ist ziemlich diffus, aber generell mag ich melancholische Songs. Solche, die einem mit Agonie überschütten, sodass man glaubt, in Weltschmerz ertränkt zu werden (Hypergutelaunemusik ist mir hingegen eher suspekt).
Und ich mag große, epische Soundtracks.
Ansonsten ist mein Musikgeschmack bunt und ich bin generell für alles, was von Herzen kommt, offen. Außer deutschen Indie. Ich HASSE die Sportfreunde Stiller. Vielleicht gibt’s guten deutschen Indie, ihr dürft mich gern überzeugen ;D Und muss ich sagen, dass auch Volksmusik nicht geht, oder versteht sich das von selbst?
Wem das nicht reicht, der kann gern mal hier vorbei schauen: http://nerdbarbie.wordpress.com/category/randomness/a-song-a-week/

@dramalovesme
1. Ich hätte gerne eine CD.
2. So richtig schlecht finde ich wenig, generell bin ich sehr textfixiert und gehöre wohl in die Indie-Ecke, was auch immer das bedeutet. Aber auch so ziemlich jedes andere Genre kann mein Herz höher schlagen lassen. Ich glaube, ich würde mich gerne irgendwie überraschen lassen.

@nachtbluete
1. Ich hätte gerne ne Cd.
2. Geht gar nicht: Metal, Techno/House. Geht gut: (Pop)Rock, Soul, Akustik, Singer/Songwriter

@EmmiNordwind
1. Ich hätte gerne eine CD und würde auch eine verschicken.
2. Hab kein lastfm. Ich höre vieles. Ich mag: Air, Norah Jones, Zaz, Nirvana, Red Hot CHili Peppers, Katzenjammer aber auch die Lassie Singers, Erdmöbel und Bernadette la Hengst. Bin da relativ offen. :)

@conservatorygir
1. CD
2. hören tu ich viel, außer dance/techno/hip hop/blues/jazz und  meine absolute lieblingsmusik ist gothic

@semi_suicidal
1. ich freu mich über beides (aber bei einer kassette wäre z.b. ein dropbox-link toll, damit ich mir das mixtape auch auf den mp3-player ziehen kann :))
2. lastfm.de/user/semisuicidal – wie man dort sieht, ist mein musikgeschmack sehr breit gefächert, es gibt nur wenig, was ich gar nicht mag: typischer chartskram, dubstep, das meiste, das unter “weltmusik” fällt.

@miss_temple
1. Kassette wäre supi, CD aber auch okay
2. last.fm/user/FraeuleinKarma
Ich mag ganz viele verschiedene Sachen. Total super wären moderne Klezmer und Balkan Brass-Sachen mit ordentlich Schmiss, Musik von 1920-1950, tolle Soundtracks… Ganz besonders würde ich mich über Riot Grrrl Musik (oder generell feministische Bands/KünstlerInnen) freuen.


Pick ’n‘ Mix – die zweite Runde!

___Mixtape_by_angel_core

  (bild von ~angel-core)

Es ist so weit – Pick’n’Mix geht in die zweite Runde!

Die, die beim letzten Mal schon dabei waren, wissen ja, was zu tun ist, für alle anderen gibt’s hier unseren Post zur ersten Runde. Dort findet ihr alle Infos zum Ablauf, die ihr braucht. Bei weiteren Fragen stehen wir (Miss Temple, Twitter: @miss_temple , und ich,  Twitter: @semi_suicidal) euch gern zur Verfügung.

Wir freuen uns sehr auf die zweite Runde und hoffen wieder auf zahlreiche Anmeldungen!


Pick ’n‘ Mix – ein Rückblick

Ihr Lieben,

.

die erste Runde Pick’n’Mix ist vorbei – schön war’s!
Wir sind immer noch total begeistert, wie viele von Euch mitgemacht haben und wie gut das Ganze gelaufen ist.

Es hat nicht nur viel Spaß gemacht, selbst Mixtapes zusammenzustellen und welche zu bekommen, sondern es war auch total spannend zu sehen, wie und was ihr so mixt – am besten verfolgen ließ sich das über die Timeline:

..

https://twitter.com/BuchSaiten/status/339403735811883008

.

Tolle Mixtapes sind dabei entstanden, mit Liebe zusammengestellt und fantasievoll gestaltet – hier eine kleine Foto-Auswahl der musikalischen Kunstwerke:

.
Collage1
.
Es ist also bewiesen: Mixtapes sind Liebe. <3

.
Danke an alle, die mitgemacht haben – ihr seid super!

.
[Und da es allen so viel Spaß gemacht hat, und uns einige schrieben, dass sie gern mitgemacht hätten, die Aktion aber leider verpasst haben – wie nur, bei unserer fast schon spamartigen Werbung dafür?! ;) – haben wir beschlossen, eine zweite Runde zu starten, und zwar am 04.08.2013.
(Keine Sorge, damit’s auch niemand vergisst, werden wir bis dahin immer wieder mal drauf hinweisen.)]


pick ’n‘ mix – es geht los!

Wir sind richtig begeistert und freuen uns total, dass unsere Idee so gut angekommen ist und so viele von euch mitmachen wollen!

Ihr könnt nun aus unserer Liste aussuchen wem ihr am liebsten ein Mixtape oder eine Mix-CD zukommen lassen möchtet. Wenn ihr mögt und inspiriert seid könnt ihr auch gern mehrere machen, umso mehr <3 für Alle! Wenn ihr euch jemanden heraus gepickt habt, schreibt ihr Miss Temple oder mir einfach eine Email und wir geben euch dann die Kontaktdaten, an die ihr dann euer Mixtape schickt. Die Adressen behandelt ihr natürlich pfleglich, nicht dass wir da Zweifel hätten. ;)

Damit niemand zu lang auf Post warten muss, schickt eure Werke bitte innerhalb von 3 Wochen (also bis Mitte Juni) ab.

@fresheima:

1. Eine CD, weil ich leider kein gängiges Kassetten Abspielgerät mehr habe seit mein altes Auto weg ist :(
2. Mein LastFM Profil: lastfm.de/user/fresheima
Wie man sieht ist mein Musikgeschmack recht vielseitig von Indie-La-di-da zu manchen Mainstreams Dinger für die ich mich schäme bis hin zu Hardcore hör ich je nach Laune alles. Disney Songs, Titellieder, Alternativ Klassiker, Hispter-Gedudel, ich freu mich auf einen überraschenden abwechslungsreichen Mix!

@mhaeritkien:

1. CD
2. Ich nehme alles, was von Herzen kommt.

@pixella:

1. Kassette wäre bombastisch,aber wenns an einem Kassettendeck mangelt,
ist eine CD natürlich auch prima. :)
2. Last.fm-Profil: lastfm.de/user/Corpseprincess
Bitte kein Hip Hop, Schlager, Volksmusik
Hirnbrei-Chartsmukke, Knicklicht-Gruftlala oder Gruftieschlager a la  Unheilig oder Blutengel. *grusel*
(Ein Hinweis: Hab momentan eine dezente Oldschool-Punkmukke-Phase, vielleicht muss ich ja eurer Meinung nach dringend etwas kennenlernen.=))

Stefanie:

1. Ich hätte gerne eine CD, habe leider keine Möglichkeit mehr, Kassetten abzuspielen.
2. Mein last.fm Profil: lastfm.de/user/La_Pecora
Bin aber recht offen für alles, wenn es nicht gerade Schlager sind.

@BuchSaiten

1. CD
2. – vollkommen überraschen lassen –

@DasOktoberkind

Was ich gar nicht mag: HipHop, Schlager, Volksmusik
Was ich sehr gern mag: Indie, (deutsche) Singer/Songwriter

Ansonsten lass ich mich gern überraschen!

Ich hätte gern eine CD, die ist dauerhafter.

@_bechen

1.    Ich möchte gerne eine Spotify Playlist. Wie das geht?
http://www.simpleeditions.com/111001/how-to-share-a-spotify-playlist
Wie ihr hier seht könnt ihr eine Playlist auf Spotify erstellen und mir dann entweder…
I.    Den HTTP-Link per Twitter (_Bechen) zukommen lassen
II.    Die Playlist mit mir auf Spotify teilen, mein Username dort ist ebenfalls _bechen
2.    http://www.lastfm.de/user/Bechen
Was ich wirklich hasse?
Schlager usw. muss halt echt nicht sein, auch so Durchschnitts-Diskohallen-Schrott à la Drake, Flo Rida und wie sie nicht alle heißen finde ich ziemlich schlimm.
Was ich sehr gerne mag?
Sehr viel; von Classic Rock über Electro, Singer/Songwriter, Acoustic, Indie was auch immer, ich bin da sehr offen :) überrascht mich!

@evil_ente

1. CD
2. lastfm.de/user/EvilEnte83
Aber man darf mich auch gerne überraschen, da es soooviel gute Musik gibt die ich noch nicht kenne :D

@patschbella

1. Ich hätte gern eine CD
2. bin eigentlich für alles offen. Könnte aber bei einem Mix ohne Techno, Dubstepp oder deutsche Wimmer-Musik leben. (kann mit Tomte, Kettcar und Co schlicht nichts anfangen.)

@dielila

1. CD
2.Mein Lastfm-Profil: lastfm.de/user/dielila
Kann aber auch gerne alles andere enthalten!

@holgertdittmann

1. Ich wünsche mir eine CD voll Überraschungen

@eeek_de

1. Ich hätte gern eine CD und würde auch eine ebensolche fabrizieren.
2. Vom Inhalt lasse ich mich gerne überraschen – Hit oder Niete, das
ist ja letztlich der Reiz solcher Aktionen.

@ti_leo

1. Ich hätte gern eine CD. Kassetten kann ich nicht abspielen.
2. Last.fm ist nicht mehr ganz aktuell, aber lastfm.de/user/Ti_Leo

@taubenartigerin

1. CD
2. lastfm.de/user/greifin

@erdrandbewohner

1. Kassetten kann ich inzwischen leider weder bespielen noch abspielen. Mir fehlt dafür die prähistorische Hardware. Also geht bei mir nur eine Audio-CD. Oder eine mp3-CD.
2. Und bei Musik bin ich pflegeleicht. Ich lasse mich überraschen, einzig auf Metall und Hibbel-Jazz würde ich gerne verzichten. Auch Country, Schlager oder Volksmusik gehören nicht unbedingt zu meinen Favoriten.

@thalestria

1. ich hätte gerne eine CD.
2. ich mag am Liebsten: jazziges, aber immer noch melodisch, besonders gerne mit Gesang, Smooth-Jazz, Bar-Jazz, Singer-Songwriter, handgemachte Musik, nichts zu hibbeliges. ich mag gar nicht: Metal in all seinen Variationen, zu harte Musik. ansonsten bin ich durchaus neugierig und offen.

@semi_suicidal

1. beides (aber bei einer kassette wäre z.b. ein dropbox-link toll, damit ich mir das mixtape auch auf den mp3-player ziehen kann :))
2. lastfm.de/user/semisuicidal – wie man dort sieht, ist mein musikgeschmack sehr breit gefächert, es gibt nur wenig, was ich gar nicht mag: typischer chartskram, dubstep, das meiste, das unter „weltmusik“ fällt.

@miss_temple

1. Kassette wäre supi, CD aber auch okay
2. last.fm/user/FraeuleinKarma
Ich mag ganz viele verschiedene Sachen, von kitschig-überdrehtem (J-)Pop und zuckrigen Chansons, bis zu ganz dramatischen Weltschmerzsachen. Total super wären moderne Klezmer und Balkan Brass-Sachen mit ordentlich Schmiss, die ich noch nicht kenne, coole Indiemusik, Musik von vor 1950, tolle Soundtracks… Ich tu mich mit deutscher Musik oft etwas schwer, vorallem Sachen mit Dialekt. Ansonsten freue ich mich über alles von dem ihr denkt, dass es mir gefallen könnte.

Dann mal los! :D


Pick ’n‘ Mix – Mixtapes für alle!

___Mixtape_by_angel_core(bild von angel-core)

 

Das Mixtape – eins der persönlichsten Geschenke, die man machen und/oder
bekommen kann.
Ein Mixtape aufzunehmen ist mehr als Blumen, eine CD oder ein Buch zu
kaufen. Es kostet (bis auf Leerkassette/CD-Rohling) kein Geld – aber
Zeit, Gedanken und Mühe. Vor der Musiksammlung sitzen, passende Songs
suchen, einen Aufbau finden, Übergänge planen, die Tracklist schreiben,
ein Cover gestalten.. und sich währenddessen schon ausmalen, wie der
andere es auspackt, einlegt, die ersten Töne hört, dann hoffentlich
beginnt zu lächeln, sich freut über die liebevolle Zusammenstellung,
sich verliebt in neue, unbekannte Tracks..

Mixtapes sind Liebe. <3

Als also letzte Woche in der Timeline das Gespräch darauf kam,
beschlossen @Miss_Temple (http://miss-temple.blogspot.de/) und ich spontan, eine Mixtape-Aktion zu starten.

Wenn ihr mitmachen wollt, meldet euch bis zum 19.05.2013 bei einer von
uns an, über Twitter oder Blog [@miss_temple (http://miss-temple.blogspot.de/) /
@semi_suicidal  (semi_suicidal@yahoo.de)], und gebt bei eurer Anmeldung
bitte folgendes an:

 

1. Möchtet ihr eine Kassette oder eine CD?
2. Euer Last.fm-Profil oder wahlweise eure Lieblingskünstler/-genres, oder, falls ihr irgendwas überhaupt nicht mögt, eure „Hasskünstler/-genres“
(natürlich könnt ihr euch auch musikalisch vollkommen überraschen
lassen, dann gebt einfach bei diesem Punkt nichts an)
3. Eure Adresse (die wird natürlich nicht veröffentlicht, sondern bleibt
bei @miss_temple und mir und wird nur an den/diejenige(n), der/die euch
beschenken möchte(n), weitergegeben)

 

Nach Ablauf der Anmeldefrist werden wir dann eine Teilnehmerliste
veröffentlichen. Von dieser Liste sucht ihr euch eine/n (oder auch
mehrere) aus, den/die ihr gern lest oder einfach spontan sympathisch
findet, und meldet euch bei uns. Von uns bekommt ihr dann die Adresse
des/derjenigen, und schon könnt ihr loslegen.

 

Wir freuen uns auf euch und eure hoffentlich zahlreichen Anmeldungen! :)